Klassik

Hagen Quartett




  • Ludwig van Beethoven
    Streichquartett Nr. 2 G-Dur
    op. 18 Nr. 2

  • Béla Bartók
    Streichquartett Nr. 3 Sz 85

  • Antonín Dvořák
    Streichquartett Nr. 14 As-Dur op. 105



Seit drei Jahrzehnten spielt das Hagen Quartett unbestritten in der obersten Liga der Streichquartette. Im Festspielhaus St. Pölten spannen die „vier Weltklassestreicher aus Salzburg“ (Hamburger Abendblatt) einen Bogen von Beethovens unterhaltsam-galantem zweiten Streichquartett über Bartóks ungarisch geprägtes drittes Quartett bis zum Opus summum unter Dvořáks Streichquartetten. Die ECHO-Klassik-Preisträger musizieren dabei auf dem berühmten „Paganini-Quartett“, vier Stradivari-Instrumenten aus dem Besitz des legendären „Teufelsgeigers“.