Theater

Hafen Wien - Ein Singspiel von den Toten


Geister und Gespenster, der Friedhof der Namenlosen, ein exzentrischer Totengräber und das Donauweibchen als SM-Domina sind die Ingredienzien für Ernst Moldens Horror-Singspiel aus der diffusen Halbwelt zwischen Leben und Tod.

Mit HÄUSERL AM OASCH wurden von Ernst Molden die längst totgeglaubten Genres des Wiener Singspiels und der Zauberposse erfolgreich wiederbelebt. Sowohl das Publikumsinteresse, als auch die nationalen und internationalen Kritiken zeugen, nebst der Nominierung des Soundtracks für den AMADEUS 2010, von einer höchst erfolgreichen Reanimation.


Vergangene Termine