Theater

Häuptling Abendwind


Es ist Nestroys letztes Theaterstück. Er hat es nach der Revolution 1848 geschrieben. Um der Zensur zu entgehen, spielt das Spektakel in der Karibik. Die Kaiser sind menschenfressende Häuptlinge. Dieses komisch-groteske Singspiel ist somit auch Nestroys Testament.

Eine kannibalistische Operette. Unterhaltung muss sein, auf Teufel komm raus, wenn auch rundum die Welt in Trümmer fällt. Erschreckend aktuell, nach dem Motto:Die letzte Konsequenz des Kapitalismus ist der Kannibalismus. Und alles erstickt im nationalen Rausch.

Die Menschen im Österreich Nestroys sind dieselben geblieben. Sie sehnen sich nach einem Führer, dem sie sich im Kadavergehorsam als Futter anbiedern. Das Team um Hubsi Kramar macht den Weltuntergang zu einem äußerst vergnüglichen Abend. Wenn wir schon zugrunde gehen, dann wenigstens mit einem heftigen Lachen.

Mit: Stefano Bernardin, Lucy McEvil, Hubsi Kramar, Patrik Huber, Gioia Osthoff, Markus Kofler, Bamboo Multipass, Eva Schuster, Hannes Lengauer, Sascha Tscheik, Bernhard Mrak, Christian Rajchl, ER-ICH, Rainer Fussgänger, Bernd Charabara, Ulli Kohout u.a.

Regie, Bearbeitung und Kostüme: Hubsi Kramar
Bühne: Markus Liszt
Musik: Putin Restobar,
Choreografie: Bamboo Multipass – Tribal Dance
Musikalische Begleitung: Martin Kratochwil
Produktionsleitung: Alexandra Reisinger
PR: GAMUEKL
Grafik: Eva Schuster


Vergangene Termine