Literatur · Theater

H.C. Artmann: Sehnsuchtsbriefe


Schauspielerin Didi Macher liest Texte, die der Dichter an und für sie geschrieben hatte, begleitet vom Percussionisten Peter Rosmanith.

Er schrieb nicht nur „med ana schwoazzn dintn“, er liebte es auch farbig. So legte er seinen Briefen Liebesgedichte bei, die später unter dem Titel „auf meine klinge geschrieben“ veröffentlicht wurden oder schickte witzige Postkarten, adressiert an eine junge Schauspielerin: Didi Macher, die er auch regelmäßig besuchte. Oft ergänzte H.C. Artmann seine Verbarien durch ausgerissene Karikaturen, Passagen in Sanskrit geschrieben und getrocknete Sommerblumen. Dieses poetische Sehnsuchtsherbarium ist nun – von Susanne Schmögner malerisch erweitert – unter dem Titel Schreibe mir, meine Seltsame, schnell. Briefe an Didi 1960-1970 beim Mandelbaum Verlag erschienen und wird von Artmanns ehemals Angebeteter gelesen, unterstützt vom Percussionisten Peter Rosmanith.

Es liest Didi Macher

Begleitet von Peter Rosmanith (Percussion)


Vergangene Termine