Literatur

Guy Cools & Pascal Gielen - The Ethics of Art


The Ethics of Art. Ecological Turns in the Performing Arts (dt. "Die Ethik der Kunst. Ökologische Wendungen in den performativen Künsten"), herausgegeben von Guy Cools und Pascal Gielen, versucht zu beschreiben, wie künstlerische Vorstellungskraft neue Situationen hervorbringen kann, die auf den Potenzialen und Begrenzungen des individuellen Körpers innerhalb seiner Umwelt basieren.

Im Kunstbereich wächst zunehmend ein ethisches Bewusstsein, sowohl im Hinblick auf die Frage, wie sich die Kunst zu weiter gefassten sozialen, politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen verhält, als auch darauf, auf welche Weise sie ihre eigenen Produktions- und Verbreitungsmechanismen reflektiert.

The Ethics of Art. Ecological Turns in the Performing Arts (dt. "Die Ethik der Kunst. Ökologische Wendungen in den performativen Künsten"), herausgegeben von Guy Cools und Pascal Gielen, versucht zu beschreiben, wie künstlerische Vorstellungskraft neue Situationen hervorbringen kann, die auf den Potenzialen und Begrenzungen des individuellen Körpers innerhalb seiner Umwelt basieren.

Im ersten Abschnitt über die "Ökosophie" wird der Schwerpunkt auf Öko-Kunstpraktiken und auf die Problemstellung gelegt, inwiefern die ethische Wendung in den Künsten auch eine größere Rezeptivität für unsere Lebensumwelt impliziert. Der zweite Abschnitt über "Fürsorge für den Körper" konzentriert sich mehr auf den Tanz und das neu erwachte Interesse am Körper sowohl auf der Ebene der individuellen als auch auf jener der umfassenderen Körperpolitik von Kollektivarbeit und Zusammenarbeit.



Das Buch untersucht vor allem die europäische zeitgenössische Kunstszene, bettet diese Überlegungen jedoch in den größeren Zusammenhang und in die Geschichte von Öko-Kunst-Praktiken ein, während auch einige herausragende Beispiele von Best Practices aus den USA und Kanada angeführt werden. In The Ethics of Art haben einzelne Stimmen individueller KünstlerInnen, die ihre eigenen kreativen Praxen diskutieren, den gleichen Stellenwert wie eher wissenschaftliche Beiträge.



Guy Cools & Pascal Gielen (Hg.):
The Ethics of Art. Ecological Turns in the Performing Arts
Valiz, Antennae series / Arts in Society
Amsterdam, 2014

UNTERSTÜTZT VON The Fontys School of Fine and Performing Arts, Tilburg, Modul-dance, European Culture Programme, European Dancehouse Network






Nach seiner Ausbildung als Dramaturg wirkte Guy Cools an den neuen Entwicklungen im Tanz in Flandern in den 1980er-Jahren mit, zunächst als Kunstkritiker und ab 1990 dann als Theater- und Tanzdirektor des Kulturzentrums Vooruit von Gent. Er hält regelmäßig Vorträge und publiziert auf internationaler Ebene. Seit 2012 ist er Associate Professor am Institut Arts in Society (Kunst in der Gesellschaft) im Fachbereich Bildende und Performative Künste der Universität Fontys in Tilburg, Niederlande.

Pascal Gielen ist Direktor des Forschungszentrums Arts in Society an der Universität Groningen, wo er Associate Professor im Fach Soziologie der Kunst ist. Gielen leitet außerdem die Forschungsgruppe und Buchserie des Institutes Arts in Society (Fontys Universität, Fachbereich Bildende und Performative Künste). Er hat mehrere Bücher über zeitgenössische Kunst, das Kulturerbe und Kulturpolitik publiziert.

Buchpräsentation in englischer Sprache

Eintritt frei


Vergangene Termine