Alte Musik · Klassik

Gullivers Reisen/ Barocke Abenteuergeschichten


Wohl kaum ein Werk der Weltliteratur kann mit mehr Überraschungen

aufwarten als Jonathan Swifts Abenteuerroman Gullivers Reisen aus dem Jahr 1726. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich kein Geringerer als der Hamburger Barockkomponist Georg Philipp Telemann daranmachte, Gullivers Besuch bei Riesen und Zwergen – in Glubbdubdrib oder bei den Houyhnhnms – in einer wunderbar komischen Suite zu erzählen.

Die Solistinnen und Solisten der Neuen Hofkapelle Graz stellen Telemanns humorvollem Stück weitere barocke Meisterwerke gegenüber, die nicht minder aufregend und plastisch sind: In Vivaldis Kammerkonzert La Notte spuken beispielsweise Gespenster in den Träumen der Schlafenden herum, und auch der steirische Komponist Johann Joseph Fux wartet mit spannenden Abenteuern auf.

Lucia Froihofer – Violine und Leitung
Roswitha Dokalik – Violine
Klaus Hubmann – Fagott
Dimitri Bondarenko – Orgel
Michael Hell – Blockflöte, Cembalo und Leitung
Georg Kroneis – Kontrabass und Moderation


Vergangene Termine