Alte Musik · Klassik

Gulliver darf nicht sterben


Abschied. Ein Wort, das vieles beinhaltet – Reisen, Tod oder Abenteuer. Dieses Programm widmet sich den verschiedensten Themen in diesem Zusammenhang.

Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Pierre Gabriel Buffardin und Pietro Antonio Locatelli für Stimme, Streicher, Flöte und basso continuo

Georg Philipp Telemann [1681-1767]
Quartet in g-moll
für Flöte, Violine, Bratsche, u. continuo (Paris, 1752) (ca. 10’)

Georg Philipp Telemann
Gulliver Suite für 2 Violinen in D-Dur (ca. 8’) (Hamburg, 1728)
I. Intrada
II. Lilliputsche Chaconne
III. Brobdingnagische Gigue
IV. Reverie der Laputier, nebst ihren Aufweckern
V. Loure der gesitteten Houhnhnms / Furie der unartigen Yahoos

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Aus Capriccio sopra la lontanza del suo fratello dilettissimo, BWV 992 (ca. 7’)
für Cembalo solo
3. Adagiosissimo: Ist ein allgemeines Lamento der Freunde Start
4. (Andante con moto) All hier kommen die Freunde
(weil sie doch sehen, dass es anders nicht sein kann) und nehmen Abschied
5. Aria di Postiglione: Allegro poco
6. Fuga all'imitazione della cornetta di postiglione

Pierre Gabriel Buffardin (1690-1768)
Concerto in e-moll
für Flöte, Streicher u. continuo (ca. 13’)
Allegro moderato – Andante- Vivace

Johann Sebastian Bach
Cantata - Non sa che sia dolore BWV 209
Für Sopran, Flöte, Streicher und basso continuo (ca. 21´)
Sinfonia – Recit. – Aria – Recit - Aria


Vergangene Termine