Pop / Rock

Guitarrero aus Zorn & Liebe. Ein Abend für Sigi Maron


Die Schriftsteller Erwin Riess und Gerald Grassl, die Liedermacher Fritz und Philippo Nussböck, der Filmemacher Hebert Link, die Künstlerin Nina Maron und andere gestalten diese multimediale und transartistische Hommage an den verstorbenen kritischen Liedermacher Sigi Maron.

„Die Wölt is voller Noarn, owe des mocht mi net zu an schlechten Menschen“, sang Sigi Maron. Das Lied ist eine Übertragung von Kevin Coynes wunderbarem Song „The World is Full of Fools“. Das war Marons Lieblingslied von Coyne, mit dem er zwei Alben machte. Sigi Marons Popularität basierte in den 80er und 90er Jahren vor allem auf seiner Partizipation an der Tohuwabohu-Klamaukserie oder auf seiner Kooperation mit Konstantin Wecker. Sein Hit „Geh no ned furt“ wurde oft als Liebeslied missverstanden, es ist aber ein Song gegen den Selbstmord. Infos: www.maron.at

Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Eintritt: freie Spenden!


Vergangene Termine