Theater

Guillermo Calderón - Dragón


Aus der Feder eines der führenden Autoren und Regisseure Chiles stammt Dragón, ein düsteres Stück über eine Gruppe politisch aktiver Kunstschaffender. Seit über zehn Jahren schreibt und inszeniert Guillermo Calderón Theaterstücke, darunter große Bühnenerfolge wie Diciembre und Escuela.

Bei den Wiener Festwochen bereits 2009 und 2012 zu Gast, kommt er jetzt zu einem kritischen Zeitpunkt im gesellschaftspolitischen Leben seines Landes wieder. In seiner jüngsten Produktion hinterfragt Calderón die Kunst und ihre Position in ideologischen Kämpfen. Mit einem speziellen Sinn für Komik thematisiert er kulturelle Aneignung, politisches Engagement und ethische Korrektheit. Die Künstlergruppe Dragón trifft sich in einem Restaurant in Santiago de Chile, wo sie im Geheimen ihre nächste Installation, ein Auftragswerk für eine bedeutende Kunstbiennale, plant.

Das von ihr gewählte Thema ist jedoch so ambitioniert, dass das neue Projekt zum Ruin der Gruppe zu werden droht. Als einziger Ausweg bleibt, ein Kunstwerk zu schaffen, das auf Verrat gründet. Kredenzt als feinster Schauspielgenuss, gespickt mit köstlich schwarzem Humor und schonungslos offenen Dialogen, ist Guillermo Calderóns Dragón brillantes Theater über (Un)Wahrheit und (Un)Echtheit in der heutigen Gesellschaft.

Text, Regie Guillermo Calderón
Mit Luis Cerda, Camila González, Francisca Lewin


Vergangene Termine