Diverses · Literatur

Günter Neuwirth - Dampfer ab Triest


Echte Liebe, Ehebruch, Lüge, Verrat und Verbrechen in Zeiten der k.u.k. Monarchie vor der Kulisse eines Luxusdampfers im Mittelmeer – das sind die Zutaten dieses historischen Krimis, den wir Ihnen zur Rezension anbieten.

Der Krimi beginnt 1907 in Triest, wo ein Attentat auf den Grafen von Urbanau missglückt. Da sich der Graf mit seiner Tochter auf eine Mittelmeerkreuzfahrt begibt, muss Inspector Bruno Zabini undercover auf das Schiff, um die hohen Herrschaften zu beschützen. Dabei wäre er lieber in Triest bei seinen Geliebten geblieben. Bald aber findet er Gefallen am luxuriösen Leben auf dieser Reise, zumal auch die feine Gesellschaft ihre Reize und ihre Tücken offenbart.

Günter Neuwirth wuchs in Wien auf. Nach einer Ausbildung zum Ingenieur und dem Studium der Philosophie und Germanistik zog es ihn für mehrere Jahre nach Graz. Der Autor verdient seine Brötchen als Informationsarchitekt an der TU Graz und wohnt am Waldrand der steirischen Koralpe. Günter Neuwirth ist Autodidakt am Piano und trat in jungen Jahren in Wiener Jazzclubs auf. Eine Schaffensphase führte ihn als Solokabarettist auf zahlreiche Kleinkunstbühnen. Seit 2008 publiziert er Romane, vornehmlich im Bereich Krimi. © Rudi Ferder, Graz


Vergangene Termine