Kunstausstellung

Günter Grass


Der kleinen galerie ist es gelungen, die künstlerischen Arbeiten von Günter Grass nach Wien zu holen.

Bereits 2010 hat die kleine galerie für Aufsehen gesorgt, als sie als erstmals eine Einzelausstellung mit Arbeiten von Günter Grass gezeigt hat, die großes Interesse in der Wiener Kunst- und Literaturszene auslöste.
Auch diesmal ist es wieder ein schöner Querschnitt durch das Oeuvre von Günter Grass, den hervorragenden Künstler und mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Literaten.
Gezeigt werden Radierungen, Lithografien, Skulpturen und Aquarelle.

Bei manchen Menschen reicht ein Talent für ein Leben nicht aus, sie brauchen deren zwei um die Dimension ihres kreativen Potentials auch nur annähernd bewältigen zu können. Das bildnerisch-schriftstellerische Doppeltalent Günter Grass gehört zu jenen schöpferischen Giganten Europas, dessen Werk und sozial-politisches Engagement als Künstler in Wort und Bild die künstlerische wie öffentliche Welt der letzten fünfzig Jahre entscheidend mitgeprägt hat. Der Fokus lag dabei hauptsächlich auf dem literarischen Ouevre, für welches Günter Grass viele Auszeichnungen und als Höhepunkt 1999 den Literaturnobelpreis erhielt.

Günter Grass, 1927 in Danzig geboren, ist jedoch zunächst ausgebildeter Steinmetz, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf Graphik und Bildhauerei und war Schüler des Bildhauers Karl Hartung an der Hochschule für bildende Künste in Berlin.
1956/57 fanden erste Ausstellungen von Plastiken und Graphiken statt, denen bis dato zahlreiche weitere im In- und Ausland folgten.

Vernissage: Mittwoch, 19.10.2016, 19 Uhr
Begrüßung: Gemeinderat Ernst Woller,
Vorsitzender des Gemeinderatsausschusses für Kultur, Wissenschaft und Sport

Eröffnung: Dr. Michael Ludwig,
Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung

Die Vernissage wird begleitet von Weinen des Weingutes Lukas Markowitsch
(www.lukas-markowitsch.com)


Vergangene Termine