Führung

Gruselgeschichten für Mutige


Von Geistern, Gespenstern und Vampiren, der Pestjungfrau, dem Henker, Tod und Teufel.

Auf dem Minoritenplatz war einst einer der Friedhöfe. Als man die U-Bahn baute, grub man unzählige Skelette aus – eines davon lag merkwürdiger Weise mit dem Rücken nach oben. Die Kirche hatte lange Zeit Löcher in der Mauer, durch die der Teufel entwichen ist. In der Hofburg geht seit langem ein Gespenst um und zeigt sich den Habsburgern vor deren Tod. Eine adelige Dame steht im Verdacht, ein Vampir gewesen zu sein. Unweit davon veranstaltete der Teufel lustige Schlittenfahrten. Beim Henker konnte man grausige Heilmittel kaufen.


Vergangene Termine