Tanz

Grupo Corpo - Sem Mim/Parabelo


Erstmalig kommen die temperamentvollen Brasilianer ins Festspielhaus – eine Österreich-Premiere – und zeigen ihre international gefeierte Produktion "Sem Mim" ("Ohne mich"), die auf mittelalterlichen Troubadour-Gesängen basiert.

Sem Mim
CHOREOGRAFIE Rodrigo Pederneiras MUSIK Carlos Núñes, José Miguel Wisnik (nach Liedern von Martín Codax) BÜHNE UND LICHTDESIGN Paulo Pederneiras KOSTÜME Freusa Zechmeister TANZ Grupo Corpo

Parabelo
CHOREOGRAFIE Rodrigo Pederneiras MUSIK Tom Zé, José Miguel Wisnik BÜHNE Fernando Velloso, Paulo Pederneiras KOSTÜME Freusa Zechmeister LICHTDESIGN Paulo Pederneiras TANZ Grupo Corpo

Dass brasilianischer Tanz weit mehr ist als nur Samba – dafür steht seit Jahrzehnten vor allem ein Name: Grupo Corpo, die weltweit bekannte Star-Compagnie aus Belo Horizonte. Zeitgenössisches Ballett, das sich auch in musikalischen und tänzerischen Traditionen mit der farbenfrohen Lebenslust Brasiliens verbindet, ist das Erfolgsrezept des Ensembles, das mit seinem faszinierend-wilden Stil bei ausgedehnten Tourneen auf der ganzen Welt Furore gemacht hat.

Erstmalig kommen die temperamentvollen Brasilianer ins Festspielhaus – eine Österreich-Premiere – und zeigen ihre international gefeierte Produktion "Sem Mim" ("Ohne mich"), die auf mittelalterlichen Troubadour-Gesängen basiert. Die uralten Themen von Liebe und Sehnsucht, Trennung und Vereinigung, erglühender und verlöschender Leidenschaft werden im Bild von Ebbe und Flut, von der Ruhe und den Stürmen eines Meeres in eine packend-impulsive Bewegungspartitur übersetzt. Im zweiten Teil des Abends präsentiert Grupo Corpo ihre Produktion "Parabelo", die Choreograf Rodrigo Pederneiras selbst als die "ländlichste und am meisten brasilianische" Kreation seines Werkkatalogs bezeichnet. Hingebungsvolle Gesänge gepaart mit einer sinnlichen Ästhetik lösen sich am Ende des Stückes in einen ausgelassenen Reigen reich an tänzerischer Leichtigkeit, brasilianischen Rhythmen und kraftvollem Fußstampfen auf.


Vergangene Termine