Literatur · Kunstausstellung · Theater

Grüße vom Waldweib: Die Enthüllung der Wild


Präsentation der Metallskulptur DIE WILD aus dem Waidener Atelier des Tiroler Bildhauers Peter Berger.

Am Ortsrand von Dietmannsdorf-Wildhäuser begrüßt das Waldweib die Reisenden, die in Richtung Gmünd unterwegs sind. Sie behütet den Eingang zu den Natur-Tanken Wanderwegen, und sie zeigt: Hier beginnt die Wild, der große Forst.

Konstruktionsmaterial und Grundform sind von den hier zahlreich errichteten Gittermasten inspiriert und stellen den Bezug her zum Motto des heurigen Viertelfestivals: NaturMaschine - das sich unabhängig selbst Erschaffende versus das vom Menschen Gestaltete.
Gegensätze, die miteinander verbunden sind. Der Mensch greift ein ins Ursprüngliche, verändert es zu seinem Gunsten, oder was er so dafür hält. Er nimmt seine eigene Natur zum Vorbild, und läßt stählerne Riesen aufmarschieren, die mit ihren ausgebreiteten Armen schwere Überland-Stromleitungen halten.

Die WILD ist eine "menschlichere" Version dieser Metallsklaven, kleiner, leichter und verspielter - ein Individuum, losgelöst vom Netz und frei.

Programm:

19h Vorstellung des Projekts,
20h Lesung von Anita Zach,
21h Enthüllung der Skulptur,
22h Thermit-Aktion von Peter Berger.


Vergangene Termine