Theater

Grüffelo


Der Kinderbuchklassiker Der Grüffelo der britischen Autorin Julia Donaldson ist 1999 mit Illustrationen von Axel Scheffler erschienen und schnell zum Weltbestseller geworden.

Grüffelo

von Julia Donaldson, Axel Scheffler

Deutsch von Monika Osberghaus
In einer Fassung von Nehle Dick für das Landestheater Niederösterreich

Eines Nachmittags erzählt der Grüffelo dem Grüffelokind von einem furchterregenden Tier, das den Wald bewohnt: Schrecklich stark ist die große, böse Maus und schwingt sie den Schwanz, dann ist es aus. Ihre Augen können wie Feuer blitzen und auf ihren Barthaaren können Vögel sitzen. Aber solche Geschichten ängstigen das Grüffelokind nicht. Als der Grüffelo einschläft, macht es sich auf den Weg, um die Maus zu suchen. Zunächst begegnen ihm einige Tiere des Waldes – eine Schlange, ein Fuchs und eine Eule – und auch sie wissen nur Schauderhaftes über die Maus zu berichten. Endlich entdeckt das Grüffelokind zwischen den Wurzeln eines Baumes das kleine Nagetier. Es sieht so zart und appetitlich aus, dass dem Grüffelokind das Wasser im Mund zusammenläuft. Doch plötzlich geschieht etwas und selbst das mutige Grüffelokind bekommt es mit der Angst zu tun! Welchen Trick kennt die schlaue Maus, um große Waldtiere einzuschüchtern?

Mit einer gehörigen Portion Witz und Schlagfertigkeit behauptet sich die Maus im Wald. Begonnen hat alles eines schönen Nachmittags. Schlange, Fuchs und Eule verspürten großen Appetit auf die kleine Maus. Um nicht gefressen zu werden, erfand diese ein Ungeheuer namens Grüffelo, das grimmigste und stärkste Wesen, das man sich vorstellen kann. Als die Maus dem Grüffelo dann tatsächlich begegnete, bewahrte sie einen kühlen Kopf und führte auch ihn an der Nase herum.

Der Kinderbuchklassiker Der Grüffelo der britischen Autorin Julia Donaldson ist 1999 mit Illustrationen von Axel Scheffler erschienen und schnell zum Weltbestseller geworden. Die Regisseurin und Theatervermittlerin Nehle Dick, deren Klassenzimmertheater-Inszenierung Die Waffen nieder! in der letzten Spielzeit für Furore sorgte, verknüpft für das Landestheater Niederösterreich Der Grüffelo und die Fortsetzung Das Grüffelokind zu einem lustigen Theaterstück über ein mutiges Monsterkind und eine phantasievolle Maus. Bereits zum vierten Mal gestaltet Eva Gumpenberger die Ausstattung einer Landestheater-Produktion. Martin Bergmann und Katharina Pizzera sind erstmals als Gäste im Ensemble des Landestheaters Niederösterreich zu sehen.

mit
Martin Bergmann, Katharina Pizzera, Othmar Schratt

Regie
Nehle Dick

Ausstattung
Eva Gumpenberger

Musik
Katharina Pizzera


Vergangene Termine