Klassik

Große Operettengala


Die charmant moderierten, jährlich neu erarbeiteten Operettengalas des Operettentheaters Salzburg konnten rasch die Herzen der Zuhörer gewinnen: eine gelungene Mischung der schönsten und bekanntesten Melodien der großen Meister der Operette, darunter Jaques Offenbach, Johann Strauß Sohn, Franz Lehár oder Emmerich Kálmán, spannt einen Bogen von lyrischen Melodien zu rasant-feurigen Rhythmen. Denn die Operette erzählt von Gefühlen, mit denen wir uns alle identifizieren können: Von Liebe und Leid, von Hingabe, Bewunderung und Sehnsucht. Das handverlesene Ensemble bietet gesangliche Spitzenleistungen, dargeboten mit Wiener Charme. Fröhlich-flotte Lieder, Duette und Ensembles – verstärkt durch den Chor – beschwingte Walzermelodien, Polkas, Csárdás, Zigeunerweisen. Angespielte Szenen bringen das Blut in Wallung und sorgen für den nötigen Schwung. Das Orchester spielt auf der Bühne, die entsprechend dekoriert ist. Doch nicht nur die Musik alleine zündet – wo räumlich möglich wird der Abend durch Tanzeinlagen des Ballettensembles gewürzt sowie durch eine nicht zu knapp bemessene Prise Humor verfeinert.

Bei den prächtigen Operetten-Aufführungen des Operettentheaters Salzburg passt alles zusammen: ein bestens disponiertes Ensemble, das voller Spielfreude und stimmlichen Glanz die Operetten lebendig werden lässt, abwechslungsreiche Choreografien, opulente Kostüme und bis ins letzte Detail liebevoll gestaltete Dekorationen. Die schwungvollen Produktionen begeistern Publikum und Kritik gleichermaßen. Schon die erste Produktion („Die Csárdásfürstin“) wurde mit dem Musiktheaterpreis der INTHEGA ausgezeichnet, der 2009/10 zum letzten Mal vergeben wurde.

Orchester, Solisten, Chor und Ballett brillieren mit einem Abend für Operettenfans und alle, die es noch werden möchten.

Die charmant moderierten, jährlich neu erarbeiteten Operettengalas des Operettentheaters Salzburg konnten rasch die Herzen der Zuhörer gewinnen: eine gelungene Mischung der schönsten und bekanntesten Melodien der großen Meister der Operette, darunter Jaques Offenbach, Johann Strauß Sohn, Franz Lehár oder Emmerich Kálmán, spannt einen Bogen von lyrischen Melodien zu rasant-feurigen Rhythmen. Denn die Operette erzählt von Gefühlen, mit denen wir uns alle identifizieren können: Von Liebe und Leid, von Hingabe, Bewunderung und Sehnsucht. Das handverlesene Ensemble bietet gesangliche Spitzenleistungen, dargeboten mit Wiener Charme. Fröhlich-flotte Lieder, Duette und Ensembles – verstärkt durch den Chor – beschwingte Walzermelodien, Polkas, Csárdás, Zigeunerweisen. Angespielte Szenen bringen das Blut in Wallung und sorgen für den nötigen Schwung. Das Orchester spielt auf der Bühne, die entsprechend dekoriert ist. Doch nicht nur die Musik alleine zündet – wo räumlich möglich wird der Abend durch Tanzeinlagen des Ballettensembles gewürzt sowie durch eine nicht zu knapp bemessene Prise Humor verfeinert.

Bei den prächtigen Operetten-Aufführungen des Operettentheaters Salzburg passt alles zusammen: ein bestens disponiertes Ensemble, das voller Spielfreude und stimmlichen Glanz die Operetten lebendig werden lässt, abwechslungsreiche Choreografien, opulente Kostüme und bis ins letzte Detail liebevoll gestaltete Dekorationen. Die schwungvollen Produktionen begeistern Publikum und Kritik gleichermaßen. Schon die erste Produktion („Die Csárdásfürstin“) wurde mit dem Musiktheaterpreis der INTHEGA ausgezeichnet, der 2009/10 zum letzten Mal vergeben wurde.

Orchester, Solisten, Chor und Ballett brillieren mit einem Abend für Operettenfans und alle, die es noch werden möchten.


Vergangene Termine