Klassik

Grigory Sokolov, Klavier


Interpret:
Grigory Sokolov, Klavier

Programm:
Frédéric Chopin
Polonaise cis-moll op. 26/1 (1834–1835)
Polonaise es-moll op. 26/2 (1834–1835)
Polonaise fis-moll op. 44 (1840–1841)
Polonaise As-Dur op. 53 (1842)






Sergej Rachmaninoff
Zehn Préludes op. 23 (1901–1903)

Klavier, glasklar
Grigory Sokolovs Konzerte sind für Klavierfans stets eine wahre Sternstunde – geprägt von Präzision und Esprit. Musik, die im gegenwärtigen Moment entsteht, einzigartig und unwiederholbar, nur darauf kommt es Sokolov an. Er hat kein Interesse daran, Studioaufnahmen zu machen oder mit Orchestern oder Kammermusik-Ensembles zu spielen. Stattdessen vertieft er sich monatelang in seine Rezital-Programme, die er auf ausgedehnten Konzertreisen in ganz Europa spielt. Die poetischen Interpretationen des russischen Pianisten, die mit mystischer Intensität und beeindruckender Ehrlichkeit im Konzertsaal lebendig werden, basieren auf seiner fundierten Kenntnis eines umfangreichen Repertoires. Für viele ist Grigory Sokolov der größte Pianist der Gegenwart – bewundert für seine visionäre Kreativität und seine uneingeschränkte Hingabe an die Musik.


Vergangene Termine