Neue Klassik

Gregor Hanke & Andreas Trobollowitsch


Zwei Porträtkonzerte an einem Abend ermöglichen Einblicke in das musikalische Schaffen von Gregor Hanke und Andreas Trobollowitsch und ihre unterschiedlichen Zugänge zur Produktion von Musik und Klangkunst.

Gregor Hanke ist ein junger österreichischer Komponist, dessen Werke hohes handwerkliches Raffinement im Sinne traditioneller kompositorischer Techniken sowie besondere Phantasie im Umgang mit diesen aufweist. Alexandra Kamenskaja präsentiert eine Auswahl, darunter eine Uraufführung, aus seinem Klavierwerk. Andreas Trobollowitsch agiert im Spannungsfeld von bildender Kunst und Musik. Er arbeitet in den Bereichen Klanginstallation, Performance, Grafik und Entwicklung elektroakustischer Instrumente. An diesem Abend spielt er selbst sein »Ventorgano«, einen elektronischen Klangerzeuger aus Gitarrensaiten und Ventilatoren. A. del Valle-Lattanzio

DOUBLE FEATURE: Gregor Hanke und Andreas Trobollowitsch

ALEXANDRA KAMENSKAJA (Klavier), GREGOR HANKE (Komposition) und ANDREAS TROBOLLOWITSCH (Komposition und Ventorgano)


Vergangene Termine