Klassik

Grazer Philharmonisches Orchester


“Vier­ Meisterwerke­ der­ französischen­ Symphonik­–­darunter­ Ravels­ “Daphnis et Chloë” sowie der “Zauberlehrling” von Dukas – umrahmen ein in Paris entstandenes Konzert für Harfe, dem Lieblingsinstrument der „feinen Gesellschaft“. Als Solist glänzt Publikumsliebling Xavier de Maistre.” (Theodor Guschlbauer)

„Seit über 40 Jahren bin ich dem Grazer Philharmonischen Orchester – und somit auch dem Musikverein – musikalisch verbunden. Es ist mir stets eine große Freude, ans Pult dieses traditionsreichen österreichischen Orchesters in den herrlichen Stephaniensaal zurückzukehren.“ Der in Graz bestens bekannte Theodor Guschlbauer gastiert mit einem ganz besonderen Programm: Rund um Dukas‘ berühmten Zauberlehrling erklingen französische Meisterwerke von Chabrier bis Ravel (Daphnis und Chloë) und eine Rarität: das Harfenkonzert Nr. 5 von Jean-Baptiste Krumpholz, einem Harfenvirtuosen des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Als Solist bereichert Xavier de Maistre den Abend, der mit nur 24 Jahren Mitglied der Wiener Philharmoniker wurde, sich aber seit 2010 ausschließlich seiner Solokarriere widmet. Xavier de Maistre gelingt es immer wieder, die Grenzen des auf seinem Instrument Möglichen neu zu definieren. Dank der Qualität seiner Interpretationen und der Vielfalt seiner Konzertprojekte gilt er als einer der kreativsten und eindrucksvollsten Musiker seiner Generation.

Programm:

Emanuel Chabrier | España
Claude Debussy | Danse sacrée et danse profane
Jean-Baptiste Krumpholz | Harfenkonzert Nr. 5, op. 7
Paul Dukas | Der Zauberlehrling
Maurice Ravel | Daphnis et Chloë, Suite Nr. 2


Vergangene Termine