Klassik

Grazer Philharmonischen Orchester


Richard Wagner
Ouvertüre zu Der fliegende Holländer, WWV 63
Vorspiel und Liebestod aus Tristan und Isolde, WWV 90

Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 3 in Es-Dur, op. 55, Eroica

„Wenn Marek Janowski kommt, können Orchester frohlocken. Der Stardirigent versteht es wie kein zweiter, aus einem Klangkörper das Optimale herauszuholen.“ (Der Spiegel). Der Maestro, dessen Wagner-Interpretationen als einzigartig gelten, wird Richard Wagners Ouvertüre zu Der fliegende Holländer sowie Vorspiel und Liebestod aus Tristan und Isolde (Orchesterversion) interpretieren. Über Letzteres schreibt Thomas Mann 1945 in seinem Tagebuch: „Die Vereinigung von Singstimme und Symphonie am Schluß der ‚Götterd.‘ sehr viel glücklicher, als beim Liebestod, wo man immer das Orchester allein haben möchte.“ – An diesen Abenden wird der Wunsch von Thomas Mann vom Grazer Philharmonischen Orchester erfüllt, die in der zweiten Hälfte mit Beethovens Eroica eine der revolutionärsten Symphonien der Musikgeschichte interpretieren.


Vergangene Termine