Klassik

Grazer Philharmoniker: 2. Philharmonische Soirée - Konzertant


Der junge österreichische Dirigent Felix Hornbachner hat für sein Debut bei den Grazer Philharmonikern drei melodiöse Werke von der Klassik bis zur Moderne ausgesucht.

Joseph Haydns für eine Pariser Konzertreihe geschriebene Symphonie Nr. 85 etwa, die mit Anmut, Humor und klanglichen Überraschungseffekten bezaubert. Oder Ernst Kreneks leichtfüßige „Fünf Stücke”, die trotz Zwölftontechnik in ihrer Klarheit und Ausdruckstärke an J. S. Bach gemahnen. Den krönenden Abschluss bildet Mozarts Sinfonia concertante KV 364, in der Violine und Viola fast schon sängerisch duettieren und sich dennoch perfekt ins Orchester einfügen. Ein Abend mit Musik zum Genießen.


Vergangene Termine