Klassik

Grazer Keplerspatzen: Louis Spohr - Die letzten Dinge


Die Grazer Keplerspatzen bringen mit Die letzten Dinge von Louis Spohr einen Geheimtipp der Oratorienliteratur in die Stiftsbasilika nach Rein.

Spohr war nicht nur ein herausragender Geiger, sondern auch ein berühmter Komponist, der die musikalische Literatur in all ihren Gattungen bereicherte. Er vollendete 1826 das unbestritten wichtigste seiner insgesamt vier Oratorien, in dem er die zentralen Teile der neutestamentlichen Offenbarung des Johannes, dessen Todes- und Ewigkeitsvisionen, in eindringlicher Weise zu musikalischer Geltung bringt.
Das Werk genoss zur Zeit seiner Entstehung großes Ansehen, das sich auch in der hohen Zahl der Aufführungen dieses Oratoriums im 19. Jahrhundert widerspiegelt. Es besticht durch meisterhafte Instrumentationstechnik, überlegen eingesetzte Chromatik, groß angelegte Solo-Rezitative und einprägsame Chorpartien voll inniger Empfindsamkeit und aufwühlender Dramatik.
Unter der Leitung von Ulrich Höhs musizieren die Grazer Keplerspatzen mit den Grazer Instrumentalisten. Die Solisten sind Martina Hetzenauer (Sopran), Friedolin Obersteiner (Altus), Marcus Ullmann (Tenor) und Günter Haumer (Bass).

Karten
Kat. I: 32 € / 24 €
Kat. II: 26 € / 18 €
Kat. III: 20 € / 12 €
(Erwachsene / Schüler & Studenten)
Dort erhältlich: BRG Kepler; Zentralkartenbüro


Vergangene Termine