Theater

Die grausige Zeremonie


Malmoe bietet Histotainment mit Gruselfaktor: Eine Geisterbahnfahrt durch den Graus der Geschichte im Wiener Prater führt in die Untiefen der österreichischen Vergangenheit.

Seit Jahren spukt die Idee eines Nationalmuseums durch die österreichische Republik. 2018 soll es so weit sein - dann eröffnet das neue "Haus der Geschichte" am historisch bedeutsamen Wiener Heldenplatz. Doch welche Geschichte wird hier eigentlich in Szene gesetzt? Wessen Stimmen hören wir, wenn nationale Geschichte erzählt wird? Gibt es überhaupt die eine nationale Geschichte? Und: War Nationalgeschichte nicht immer schon zum Fürchten?

Malmoe lädt ein zu einer außergewöhnlichen Geschichtstour, die durch den Graus der Geschichte führt. Und welcher Platz würde sich dafür besser eignen als der Wiener Prater - ein Ort, an dem sich die Wiener_innen einst bei "Völkerschauen" vergnügten und dessen Wahrzeichen, das Riesenrad, sie arisierten.

Es geht auf Erlebnisfahrt durch mehrere Konfliktfelder der Zeitgeschichte, um die andernorts lieber ein großer Bogen gemacht wird. Zu den Gruselsounds mischen sich Stimmen aus der Vergangenheit, deren zentrale Figuren als Untote zum Inventar der Geisterbahn werden. MALMOE rückt ins schaurige Licht, was in Schulbüchern und bei Staatsfeiern ausgelassen, verdrängt, verschwiegen wird.

Details, Hintergründe und das Making-of zum Graus der Geschichte gibt es in einer begleitenden Ausgabe von MALMOE zu lesen. Allen Mutigen verspricht Malmoe: Histotainment mit garantiertem Gruselfaktor!

In Zusammenarbeit mit Valentin Aigner, Rosa Danner, Fabian Fink, David Kellner, Kollektiv O5, Florian Lang und Daniela Riedl von Le Toy, Elena Messner, Nils Olger, Paula Pfoser, Purex, Gudrun Rath, Sonja Romei, Eva Schörkhuber, Toni Schmale, Antonia Valerie, Renée Winter und K.T. Zakravsky..


Vergangene Termine