Kunstausstellung

Graffiti & Bananas. Die Kunst der Straße



Eröffnung: 03.09 19:00-21:00
mit Musik von DJ Beatrice und einer Banana-Graffiti-Performance der italienischen Künstlerin Marta Grossi.

WAS NOCH WICHTIG IST!
Aufgrund der aktuellen Covid-19 Veranstaltungsbestimmungen können maximal 200 Personen (auch outdoor) an der Eröffnung teilnehmen.
Die Teilnahme ist daher nur bei ANMEDLUNG unter [email protected] oder 0732/7070-1901 möglich (first come-first serve).

Bitte pünktlich erscheinen!!

Im Laufe des Abends findet ein Graffiti-Battle am Vorplatz statt.
Der Foodtruck JACK&STEW und die Brauerei AVAR sorgen für den kulinarischen Fame.

Zur Ausstellung:
Ist das Kunst, oder kann das weg? Graffiti und Street Art polarisieren. Schmiererei und Sachbeschädigung für die einen, Kunst für die Stadt und ihre BewohnerInnen für die anderen. Als US-amerikanische Subkultur in den 1960ern entstanden, hat Graffiti heute weltweit den urbanen Raum erobert. Seit den 1980er-Jahren hat sich auch in Linz eine Szene entwickelt, die spätestens mit der Gründung des Mural Harbor salonfähig und für Tourismus und Wirtschaft attraktiv geworden ist. Von gesprühten Unterschriften, politischen Botschaften, Schablonen-Bildern, Stickern auf Mistkübeln bis hin zu farbenprächtig gemalten Großformaten ziehen sich Zeichen gegen das Establishment durch die Linzer Stadtlandschaft. Unautorisierte Kunst nimmt die Stadt ein und spielt einmal mehr mit der Frage, wem der öffentliche Raum gehört.

Die Ausstellung dokumentiert erstmals die Entwicklung von Graffiti und Street Art in Linz. Fotos, Berichte sowie aktuelle zeitgenössische Kunstwerke belegen eine urbane Bewegung, die mit ihrer bildhaften Sprache das gesellschaftspolitische Klima an den Wänden unserer Stadt spiegelt.

Kuratorin: Klaudia Kreslehner