Theater

Gottlieb! Es brennt!


Im Rahmen von FANTASIMA 16 gibt natürlich auch Figuretheater für Erwachsene: Gerti Tröbinger und Ruth Humer zeigen ein "theatrales Streichquartett mit Puppen und Menschen" inspiriert von "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch.

„Die Feuersbrunst“, eine Theater-Sonate in vier Sätzen:




  1. Satz: Menschlichkeit – giusto ma non troppo
    (angemessen, aber nicht zu sehr)


  2. Satz: Barmherzigkeit – moderato con dolore
    (mäßig, mit Schmerz)


  3. Satz: Freundschaft – mangiare al dente


  4. Satz: Grande finale – con brio molto inferno quasi infernale
    .
    Schauspiel und Puppenspiel: Ruth Humer und Gerti Tröbinger
    Regie: Christoph Bochdansky
    Musik Supervision: Christina Förster
    Puppenbau und Ausstattung: Gerti Tröbinger




Gerti Tröbinger

Seit ihrer Ausbildung zur Kindergartenpädagogin (1973-1977) beschäftigt sich Gerti Tröbinger mit Theater und Figurentheater. Sie bildete sich bei KollegInnen wie Eva Bodingbauer, Christoph Bochdansky, Anne-Katrin Klatt u.a. zur Puppenspielerin aus was in der Gründung des Ein-Frau-Solo-Theaters „Figurentheater Gerti Tröbinger“ im Jahr 2000 gipfelte. Sie arbeitet solistisch und in verschiedenen Gruppen und beschäftigt sich mit bildender Kunst, Schauspiel, Mime, Clowntheater, Tanz und Musik und schafft sich damit ihre experimentellen Spiel-Räume. Als Ausstatterin und Puppenbauerin für verschiedene Theater und Gruppen und als Leiterin von Figurentheaterkurse für Kinder und Erwachsene ist Gerti Tröbinger begehrt. Seit 2009 ist sie künstlerische Leiterin des Figurentheaterfestivals Wels.

Ruth Humer

Ruth und Klaus Humer, die gemeinsam das Figurentheater mOment sind, erfasste das Figurentheater-Fieber in Wels, wo sie nicht nur selbst spielen, sondern auch das Welser Figurentheaterfestival, das heuer schon seinen 25.Geburtstag feiert, mitorganisieren. In ihren Stücken mixen sie Mime, Clowneskes und verschiedenste Figurentechniken und nehmen damit an nationalen und internationalen Festivals teil.


Vergangene Termine