Hip-Hop

Gossenboss mit Zett



Auf "No Future“, der neuen Platte des Dresdner Rappers, wird Leichtigkeit zelebriert.

Auf den zehn Tracks zeichnet Gossenboss mit Zett einen Lebensentwurf, der ganz anders erscheint als die grimmige Lebenslust seiner rappenden ArbeitskollegInnen. Er beschreibt das unprätentiöse Touren als Underground-Artist, verspottet den Archetyp der Blockwarts aus Leidenschaft, die sich gierig auf den kleinsten Regelverstoß stürzen. Wütet über den Social Media-Leistungssport und erzählt nonchalant über Feuchttücher und Wartezimmer beim Kinderarzt, gibt Shoutouts an die Mamis und bringt das Kind ins Bett, denn Papa ist zurück! Und so ist "No Future“ alles, was Deutschrap so schwer fällt: erwachsen und leicht, politisch und cool, dreckig und elegant. Untermalt werden all diese funktionierenden Widersprüche von einem warmen, knarzigen Sound, in dem verspielte Hörspielmomente und Samples ineinanderfließen.