Theater

Glücksmaschinen


Die WissenschaftlerInnen Kurt und Vera werden mit der wohl wichtigsten Aufgabe der Menschheitsgeschichte beauftragt: Die Erfindung des Glücks.

Im selben Labor feilen sie an ihren Formeln. Als eines Abends auf mysteriöse Art und Weise
sämtliche Türen und Fenster verschwinden, verwandelt sich ihr Arbeitsplatz in einen in steriles
Weiß getauchten Limbus, jenseits von Raum und Zeit. Mit der Aussicht, die Ewigkeit, die sie
erfasst hat, miteinander zu verbringen, beginnen sie den variablen Begriff des Glücks zu
analysieren. Auf der Suche nach der definitiven Glücksformel geraten die beiden immer mehr
aneinander, bis sich die Realität, die sie kannten, mit der neuen Realität des abgeschlossenen
Glücksraumes vermischt. In der Frage danach, was das Glück ist, drohen Kurt und Vera sich zu
verlieren.

Das in mehreren Monaten der Proben- und Recherchearbeit aus Improvisationen,
selbstgeschriebenen Texten, Interviewtranskripten und Inspirationsquellen aus Film, Theater und Philosophie zusammengesetzte Stück eröffnet den diesjährigen Kulturherbst Neubau.
Das in gewolltem Kontrast zusammengesetzte Ensemble – eine diesjährige Absolventin der Vienna Film Academy und ein Schauspieler ohne theaterschulische Ausbildung aber mit fast zehn Jahren Spielerfahrung in Südtirol – schafften unter der Leitung von Regisseur Thyl Hanscho und Regieassistentin Nina Borde aus Improvisationen einen vielschichtigen Bühnentext, der, beeinflusst von philosophischen Theorien eines Theodor W. Adorno, Gilles Deleuze und Friedrich Nietzsche, auf der theoretischen, praktischen und performativen Ebene die Frage stellt:
Was ist Glück eigentlich?
Welche Rolle spielt das Glück im Leben der Menschen?
Inwiefern ist es greifbar, fassbar?

„Ich bin ja kritisch und ich will rebellieren
und ich will ja das Glück für alle!
Aber was, wenn ich das Glück für alle finde
und ich dann nicht glücklich bin?“

Es spielen: Afra Koschat und Johannes Springeth
Regie: Thyl Hanscho
Regieassistenz: Nina Borde

Weitere Informationen:
www.facebook.com/Gluecksmaschinen
Kontakt: Tel. 0680/2473043 | E-Mail: [email protected]


Vergangene Termine