Klassik

Gloria in Excelsis Deo


Interpreten:
Haydn Sinfonietta Wien (auf historischen Instrumenten)
Studio Chor Budapest Kalman Strausz (Choreinstudierung)
Polina Pasztircsák Sopran
Loriana Castellano Mezzosopran
Manfred Huss Leitung
Kalman Strausz Choreinstudierung

Programm:

A. Vivaldi: Kyrie g-Moll RV 587, Gloria RV 589
G. F. Händel: Krönungshymnen für George II. für Doppelchor und Orchester nach Texten aus dem Alten Testament

Auch weltliche Herrscher wollten gefeiert werden, oft im Rahmen religiöser Zeremonien. So kam Georg Friedrich Händel die Ehre zu, 1727 anlässlich der Krönung von George II. Krönungshymnen zu schaffen, um die Prachtentfaltung zur Ehre des Königs – und auch Gottes – auch musikalisch in Szene zu setzen.

Auch Antonio Vivaldi schrieb kirchliche Musik: Sein Kyrie und Gloria schuf er für das Ospitale della Pietà, wo Mädchen eine besondere musikalische Ausbildung erhielten. Engelsgleiche Töne also, die von der Sopranistin Polina Pasztircsák, deren "silberheller Höhenglanz" hochgelobt wird, gemeinsam mit der Mezzosopranistin Loriana Castellano, der Haydn Sinfonietta Wien und dem Studio Chor Budapest glänzend interpretiert werden.


Vergangene Termine