Literatur

Glasmalerei im Zentrum der Macht


Gefährdete Kunstgattung mittelalterliche Glasmalerei

Der 5. Band des Österreichischen Corpus Vitrearum ist die Fortsetzung des ersten Teils des bereits 1972 erschienenen Corpuswerkes zu den mittelalterlichen Glasgemälden in Niederösterreich von Eva Frodl-Kraft. Der zweite Teil umfasst sämtliche Glasmalerei-Standorte von Krenstetten bis Zwettl (ohne Sammlungen).

Als Ort der Präsentation wurde die Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt gewählt - befindet sich hier doch einer der Hauptstandorte mittelalterlicher Glasmalerei.

PROGRAMM:

Grußworte

Bgdr. Mag. Gerhard Herke
Kommandant der Theresianischen Militärakademie

Dr. Barbara Neubauer
Präsidentin des Bundesdenkmalamtes

Worte zum Anlass

Hofrat Dr. Bernd Euler-Rolle
Fachdirektor des Bundesdenkmalamtes

Hofrat Dr. Elisabeth Oberhaidacher
Präsidentin des Corpus Vitrearum Österreich

Musikalische Umrahmung
Ensemble Mikado

Anschließend wird zu einem kleinen Buffet geladen.
Ab 18.30 Uhr besteht die Möglichkeit der Teilnahme an Führungen durch die Burg.


Vergangene Termine