Jazz · Diverse Musik

Gläserne Wände


In der Strengen Kammer: Lost&Found

Vier junge Künstlerinnen in erstmaliger Zusammenarbeit bebildern und vertonen Grenzen, Wachstum und die Konfrontation des Willens mit der Außenwelt.

Gläserne Wände, das sind die Blockaden im künstlerischen Schaffen, die hemmenden Stimmen, der scheinbar so einfache Ausbruch aus ständig Weitergegebenem. Gläserne Wände, wachsend auch in Beziehungen, um das hier in Frage gestellte Konzept der Frau und Künstlerin, um das Individuum auf der Suche nach sich selbst.

Stumme Fragen, vertonte Bilder und eine figurative Performance schaffen eine Atmosphäre zwischen schwankender Stärke und zerbrechlicher Poesie. Ungewöhnliche Klangspektren, schwebende Klangteppiche und filigrane Theaterelemente fügen sich zusammen zu einem vielseitigen Mosaik aus (musikalischen) Stimmungen, forsch erforschten Bereichen und zum Teil komischen, zum Teil tief nachdenklichen Szenen aus Alltag und Traumwelt. (Therese Cafasso)

Christina Ruf: Cello, Performance
Sanja Govorcin: Stimme, Performance
Gioia Osthoff: Stimme, Performance
Therese Cafasso: Konzept & Regie


Vergangene Termine