World Music · Klassik

Gipsy Devils & Paul Gulda, Klavier


Die Musik der Roma, Gypsies, Tziganes…sie ist in der aktuellen Weltmusik-Szene in vielen stilistischen Formen präsent und erfolgreich, und seit Jahrhunderten hat sie Komponisten wie Haydn, Liszt, Brahms…mit ihrem Kolorit inspiriert.

Die Zusammenhänge in der klassischen Musik faszinieren mich schon lange - aber was dahinter steht, scheint mir inzwischen noch wichtiger:

Worin denn besteht der eigene Zauber dieser Art zu musizieren? Ist es der „Swing“, die rhythmische Präsenz, die Dynamik? Die aktuell gefühlte Wahrheit eines Tons? Ist das in Summe eine Lebenshaltung, eine Lebenskunst? Ist es ein Weg, eine Wanderung – mithin das Thema, das uns heute so sehr beschäftigt? Und gibt es ein Ankommen, ein Arriviert-Sein?

Davon handelt unser Konzertabend.

Musik bleibt ein Weg, wird immer Bewegung bleiben, wird immer bewegen. Denn Bleiben ist nirgends. (R.M. Rilke)

Programm:

In diesem Konzert treffen sich Volksmusik und Kunstmusik, Original und Transkription, Improvisation und Arrangement, die Gypsy Devils und Paul Gulda – also genau das, was zusammengehört. Der Abend zwischen Vollgas und Herzschmerz macht den Begriff Ausgrenzung zum Fremdwort.


Vergangene Termine