Klassik

Gioacchino Rossini - Petite Messe solennelle


Die Grazer Keplerspatzen singen Rossinis Petite Messe solennelle in ihrer ursprünglichen Fassung in der Barmherzigenkirche in Graz. Ergänzt wird das Programm durch die romantischen Kleinode Laudate pueri von Felix Mendelssohn Bartholdy und Das große Halleluja von Franz Schubert.

Konzert der Grazer Keplerspatzen

Die Grazer Keplerspatzen singen Rossinis Petite Messe solennelle in ihrer ursprünglichen Fassung in der Barmherzigenkirche in Graz. Ergänzt wird das Programm durch die romantischen Kleinode Laudate pueri von Felix Mendelssohn Bartholdy und Das große Halleluja von Franz Schubert.

Rossini komponierte die Messe 1863 in seiner Villa in Passy, einem Vorort von Paris, in dem er sich nach seiner Rückkehr aus Italien häuslich eingerichtet hatte. Äußerlich ein Gelegenheitswerk für die Einweihung einer Privatkapelle eines befreundeten Adeligen, war sie für Rossini jedoch ein höchstpersönliches, hauptsächlich für ihn selbst komponiertes Werk. Es gilt zurecht als das letzte Meisterwerk des berühmten Opernkomponisten, das er zudem selbst als „letzte Todsünde seines Alters“ bezeichnete.

Die Komposition steht in der Tradition der Missa solemnis, einer feierlichen Messe, jedoch ironisch mit dem Adjektiv „petite“ (klein) versehen. Der Aufbau folgt der französischen Messtradition, jedoch mit einem instrumentalen Teil für das Offertorium. Innerlich birgt es harmonische Originalität und Progressivität, wobei Rossinis erneutes Studium der Werke Bachs sicherlich einen Einfluss auf die kontrapunktische Ausführung ausgeübt hat. Im Christe eleison versteckt sich zudem eine Komposition von Louis Niedermeyer.

Die Grazer Keplerspatzen singen das Werk in seiner ursprünglichen Fassung für Chor, vier Gesangssolisten, zwei Klaviere (gespielt von Zhao Lei & Zilan Liang) und einem Harmonium (Aleksey Korepp). Die Solisten sind Tünde Szaboki (Sopran), Dshamilja Kaiser (Alt), Mario Lerchenberger (Tenor), und Wilfried Zelinka (Bass), alles unter der Leitung von Ulrich Höhs.

Einen spannenden und aufregenden Konzertabend wünschen – die Grazer Keplerspatzen!

Informationen
Gioacchino Rossini: Petite Messe solennelle
Felix Mendelssohn Bartholdy: Laudate pueri
Franz Schubert: Das große Halleluja

Grazer Keplerspatzen
Tünde Szaboki, Sopran
Dshamilja Kaiser, Alt
Mario Lerchenberger, Tenor
Wilfried Zelinka, Bass
Klaviere: Zhao Lei & Zilan Liang
Harmonium: Aleksey Korepp

Wann & Wo
Mittwoch, 28. Juni 2017
19:30 Uhr
Barmherzigenkirche
Annenstraße 4, 8020 Graz

Karten
Dort erhältlich:
BRG Kepler; Zentralkartenbüro
Vorbestellungen: office@keplerspatzen.at


Vergangene Termine