Literatur

Giancarlo De Cataldo/ Carlo Bonini: Suburra


Rom zwischen Ostia und Cinecittà – Ein brutaler Bandenkrieg erschüttert die Straßen. Kommissar Malatesta erahnt den wahren Grund hinter der Fehde: ein riesiges Bauvorhaben, das die Peripherie Roms bis zur Küste von Ostia mit Casinos, Hotels, Clubs zubetonieren soll. Nicht nur korrupte Behörden, Mafia und Zigeunerclans ziehen am selben schmutzigen Strang, sondern auch Würdenträger aus Kirche und Politik.
Allen voran Samurai, der letzte Überlebende der Magliana-Bande und eiskalter Neo-Faschist – mit dem einzigen Ziel: Geld.

Seit Romanzo Criminale weiß man, dass keiner so treffend die römische Unterwelt beschreibt wie Giancarlo De Cataldo. Der Film zum Buch SUBURRA kommt im Herbst 2015 unter der Regie von Stefano Sollima in die Kinos.
Giancarlo De Cataldo, geboren 1956 in Taranto, lebt und arbeitet als Richter in Rom. Zahlreiche preisgekrönte Romane, Erzählungen und Drehbücher. Zuletzt bei Folio: Kokain. Crime Stories (gem. mit Massimo Carlotto und Gianrico Carofiglio, 2013).
Carlo Bonini, geboren 1967 in Rom, Investigativ-Journalist bei „La Repubblica“. Zahlreiche Bücher, u.a.: ACAB. All Cops Are Bastards.


Vergangene Termine