Klassik

Giacinto Scelsi revisted


Der 1988 verstorbene Italiener Giacinto Scelsi gilt als einer der eigenwilligsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. PPCM-Studierende spüren am 5. März in einem Konzert gemeinsam mit dem Klangforum Wien Scelsis Werk und dessen Einflüssen nach. Geleitet werden die Musiker vom Niederländer Bas Wiegers.

Die KUG hat es sich seit langem zur Aufgabe gesetzt, dem heutigen Musikschaffen in Komposition und Interpretation breiten Raum zu geben. Zeitgenössische Musik ist ein Schwerpunkt der Universität, wodurch sich auch die zwei Ausbildungsprogramme „Performance Practice in Contemporary Music“ (ein Masterstudium und ein postgradualer Lehrgang) erklären. Innovativ ist neben dem Studienplan, dass die Professur nicht an eine Person, sondern mit dem Klangforum Wien an einen international höchst renommierten Klangkörper vergeben wird.
Die Studierenden des PPCM-Programms werden neben Werken von Scelsi auch ein Stück von Sani spielen. Mit G.F. Haas steht darüber hinaus ein Komponist am Programm, der auch als Lehrender an der KUG wirkt.


Vergangene Termine