Klassik

Geschliffene Diamanten


„Geschliffene Diamanten“ betitelt sich ein erlesenes Programm kammermusikalischer Kompositionen von Johannes Brahms, Joseph Haydn und Anton Webern, das am Dienstag, 11. März 2014 an der ABPU im Forum Kammermusik von Lehrenden und Studierenden präsentiert wird.

„Ökonomie und dennoch: Reichtum“, so charakterisierte einst Arnold Schönberg die Musik von Johannes Brahms. Aus wenig Material größte Üppigkeit erblühen zu lassen – durch alle erdenklichen Kombinationen und Verwandlungen – dies kann auch als Charakteristikum der Musik Haydns angesehen werden. Weberns Miniaturen entfalten wiederum gerade durch ihre Beschränkung auf wenige Töne einen Reichtum im Angedeuteten und Erahnbaren, sodass auch auf ihn das genannte Motto zutrifft. In der Beschränkung eine ganze Welt entdecken – dahin führt uns die Musik des Konzertabends an der ABPU.
Till Alexander Körber
Im „Forum Kammermusik“ der ABPU stehen künstlerische Zusammenarbeit und gemeinsame Präsentation von Studierenden und Lehrenden der Anton Bruckner Privatuniversität im Vordergrund. Ziel ist es, die Studierenden zu motivieren, sich dieser wunderbaren musikalischen Gattung vermehrt zu widmen. Bei der Programmgestaltung wird sowohl auf Tradition als auch auf Raritäten Wert gelegt.

PROGRAMM
Anton Webern Vier Stücke für Geige und Klavier op. 7
Joseph Haydn Klaviertrio in A-Dur Hob XV:18
Johannes Brahms Klaviertrio c-Moll op. 101
Anton Webern Drei kleine Stücke für Violoncello und Klavier op. 11
Johannes Brahms Klaviertrio H-Dur op. 8, Endfassung


Vergangene Termine