Kunstausstellung

Gertrud Weiss-Richter: Architektonische Gedanken


Das Oeuvre von Gertrud Weiss-Richter ist breit gefächert und umfasst Malerei, Fotografie, Objektkunst sowie Installation. Bevorzugte Motive sind abstrahiert wiedergegebene Elemente der Architektur, wie Treppen, Leitern und Fenster.

Gertrud Weiss-Richter, in Linz geboren, lebt in Klagenfurt. Sie zeigt Fotografien auf Alu-Dibond gedruckt und kombiniert auch Malerei mit Fotografie (Druck auf Plexiglas hinterlegt mit Malerei). Ihre Farbpalette ist reduziert. Verwendete sie früher besonders Erdtöne wie Eisenoxydrot, so sind es zur Zeit Blau-, Grau- und Türkistöne. Dem Arbeitskonzept liegen architektonische Inspirationen zugrunde und lassen die Bilder formal der Geometrie zuordnen.

„Zentral stehen im Schaffen von Gertrud Weiss-Richter immer das Konzept, die geistig-intellektuelle Konstruktion, ihre Weiterentwicklung und die Umsetzung im bildnerischen Werk.“ (Christine Wetzlinger-Grundnig, Direktorin Museum Moderner Kunst Kärnten)


Vergangene Termine