Literatur

Gerda Lampalzer: Randsprünge


Ein prospektiver Katalog als Plädoyer für die Freiheit medienkünstlerischer Forschung

Begrüßung: Rektor Gerald Bast
Perfomance Lecture: LAMPALZER/OPPERMANN

Die Publikation RANDSPRÜNGE umkreist das Thema „artistic research“, indem es sich selbst zum Ausstellungsprojekt macht. In Form eines prospektiven Katalogs befragt es die Arbeitspraxis forschungsbasierter Kunst. Die Methoden reichen dabei vom Künstlergespräch bis zum Selbstversuch, die medienspezifische Umsetzung vom Radio-Feature bis zur Performance Lecture.
Die Performance Lecture MEDIEN KUNST DENKEN wir im Rahmen der Buchpräsentation zum ersten Mal gehalten.


Vergangene Termine