Jazz · Klassik

Georg Breinschmid & Dominik Wagner


Der "musikalischen Spielwiese" zwischen den beiden herausragenden Kontrabassisten Georg Breinschmid und Dominik Wagner sind an diesem Abend keine Grenzen gesetzt.

Die musikalischen Wurzeln der beiden erstmals für ein gemeinsames Konzert aufeinandertreffenden Kontrabassisten Georg Breinschmid und Dominik Wagner liegen in der Klassik, doch Breinschmid tritt bereits seit 1999 als einer der vielseitigsten und virtuosesten Bassisten der internationalen Jazzszene hervor.

Seine unorthodoxen Kompositionen an der Schnittstelle zwischen Jazz, Klassik und Wienerlied gelten als eine der interessantesten Entwicklungen in der zeitgenössischen Musik und werden von Ensembles wie The Philharmonics, dem Stuttgarter Kammerorchester oder dem Australian Chamber Orchestra aufgeführt. Zahlreiche eigene und von der Kritik hochgelobte CD-Produktionen wie "Wien bleibt Krk", "Brein's World" und "Double Brein".

Zusammenarbeit mit wichtigen künstlerischen Partnern wie Thomas Gansch, Benjamin Schmid, Florian Willeitner und den Janoska-Brüdern, auch zahlreiche Projekte mit Symphonieorchestern.

Als Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung und Echo-Klassik-Preisträger ist der junge Kontrabassist Dominik Wagner ebenfalls auf dem besten Weg, sein Instrument international in neuen Facetten zu präsentieren. Er ist Preisträger bei nahezu allen Kontrabass-Wettbewerben, u.a. zuletzt beim internationalen Bradetich-Wettbewerb, und trat als Solist bereits mit etlichen renommierten Orchestern auf. Zuletzt feierte Dominik Wagner einen großen Erfolg in den USA. Er gewann den internationalen Bradetich-Wettbewerb, dessen Preise unter anderem CD-Aufnahmen und ein Rezital in der Carnegie Hall beinhalten.


Vergangene Termine