Theater

Geld und Gott


Eine Superhelden-Komödie nach Dante: Was ist Geld. Was ist der Himmel, was die Hölle. Wie kommt einer dazu zu sagen, er sei Gott. Und wenn es das Paradies gibt: Sind wir auch bereit, den Sprung dorthin zu wagen?

Morgengrauen in Gotham. Anwalt Maximilian und Schauspielerin Betty trinken in einer Hotelbar, als ein Mann in einem Superheldenkostüm vor ihren Augen in den Tod stürzt. Den Fall behandelt Polizistin Josefine, die bald dahinterkommt, dass Max mit illegalen Millionen unterwegs ist. Eigentlich sollte sie ihn verhaften, stattdessen verliebt sie sich in ihn.

Meanwhile … träumt der melancholische Hotelkoch Juan von der schönen Betty und trifft einen Mann, der aussieht wie Bob Dylan. Der nimmt ihn mit auf eine Reise durch die Hölle. “Das Ticket hat eine Dame bezahlt.” Die Ereignisse überstürzen sich, als die fünf sich auf einer Party auf der Yacht Purgatoria wieder begegnen: Der Gastgeber ist Otto Gott, der reichste Mann der Stadt.

Von Brigitte und Nikolaus Helbling

Österr. Erstaufführung

Mit: Maria Fliri, Johannes Gabl, Anwar Kashlan, Diana Kashlan

Regie: Stephan Kasimir | Ausstattung: Caro Stark | Musik: Helena Daehler


Vergangene Termine