Klassik

Gegenklang 6.1: Darko Pleli


Orgelkonzert in der Schottenkirche.

Darko Pleli spielt Werke von J. Brahms, J. Alain und R. Schumann

Eintritt frei - Spenden erbeten
Dienstag, 24.9.2019, 19:00 Uhr






ROBERT SCHUMANN (1810-1856): Aus 6 Fugen über den Namen B-A-C-H, op. 60

Nr. 1 - Langsam

JOHANNES BRAHMS (1833-1897): Aus Elf Choralvorspiele, op. posth. 122




  1. Mein Jesu, der du mich


  2. Herzliebster Jesu




Nr. 2 - Lebhaft




  1. Schmücke dich, o liebe Seele


  2. Herzlich tut mich verlangen




Nr. 6 - Mäßig, nach und nach schneller

JEHAN ALAIN (1911-1940): Berceuse sur le deux notes qui cornent, JA 7 (1929)






Darko Pleli, Große Mathis-Orgel

Darko Pleli, geboren 1981 in Zagreb, Kroatien, studierte Kirchenmusik in seiner Heimatstadt und Kirchenmusik (Chorleitung bei Ingrun Fussenegger und Erwin Ortner) sowie Orgel Konzertfach an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Orgel bei Roman Summereder), der Stadt, in der er seit 2003 lebt und arbeitet. Seit 2013 ist er hauptberuflich Stiftsorganist der Benediktinerabtei „Unserer Lieben Frau zu den Schotten“ in der Wiener Innenstadt wo er an die 500 Gottesdienste im Jahre begleitet und ist künstlerischer Leiter der Konzertreihe GEGENKLANG (www.gegenklang.at). Er spielt Konzerte in ganz Europa und betreibt den YouTube-Kanal OrganTube (www.youtube.com/c/darkopleli). Besuchen Sie bei Gelegenheit den Kanal und abonnieren Sie ihn! Von 1998 bis 2018 war er als Chorleiter und Dirigent tätig, zuerst in Zagreb, danach in Wien. Von 2012 bis 2018 leitete er den chor.med, den Chor der Medizinischer Universität Wien, 2016 gründete er das med.orchester, ein aus MedizinstudetInnen bestehendes Orchester, dazu. Mit diesen beiden Ensembles führte er große Werke wie die Requien von Mozart und Brahms, das Membra Jesu nostri von Buxtehude und andere auf und nahm die beiden Ensembles auf Konzertreisen ins Ausland mit. Von 2013 bis 2018 leitete es außerdem jeden Sommer die Chorwoche Laßnitzhöhe, die er mit Stimmbildnerin Herta Resch gründete. Darko Pleli ist immer wieder auch als Musikerzieher in Wien tätig, die letzten Jahre stets am Schottengymnasium.


Vergangene Termine