Theater

Gegen Licht Tanzen


Ein Stephen-Hawking-Tribute

Ein Mann, der gelebt hat für seine Leidenschaft.
Der gewusst hat, was wichtig ist. Der alles dafür gegeben hat. Der noch erzählt hat, von den großen Dingen. Von den wirklich großen, dem Universum.
Er ist tot.
Wir wissen nicht, was wir erzählen sollen. Welche Geschichte. Welchen Inhalt. Vielleicht eine Kleine. Alles wurde schon einmal erzählt. Wir sitzen in der Krise. Versuchen aufzustehen und einen Schritt zu machen.
Vielleicht nur einen kleinen, einen ersten.
Aber die Erde zieht uns zu ihr hin. Eine große Geschichte...
Wie kann man gehen, wenn die Gravitation plötzlich 10mal so stark ist?
Wie kann man da von einem Punkt im Raum zum anderen kommen?
Wir konzentrieren uns, versuchen es, kriechen, krabbeln, bewegen uns. Wir zeigen her, wie es möglich wird. Wir schaffen es und ihr habt es gesehen.
Aber war das jetzt Inhalt oder Form?

Von und mit: Sarah Frank, Magdalena Hanetseder, Nick Hansbauer, Riki Hofmann-Wellenhof, Linus Nwokeke, Antonia Orendi, Pia Pollak, Emelise Pötz, Carmen Schabler, Emma Steiner, Simon Toth, Jennifer Zirngast
Leitung: Simon Windisch, Miriam Schmid


Vergangene Termine