Kunstausstellung

Geformt und gebrannt. Krippen aus Keramik


Parallel zur neu präsentierten Krippensammlung in der Dauerausstellung präsentiert die Volkskundeabteilung eine Sonderausstellung mit Krippen aus dem Werkstoff Ton. Künstler wie Maximilian Kosmata, Luise Spannring, Walter Ritter, K. M. Adlmannseder oder Max Kislinger beschäftigten sich als Keramiker auch mit dem Thema Krippe und ermöglichen einen differenzierten Blickwinkel auf die Darstellung des Geschehens der heiligen Nacht.


Vergangene Termine