Theater

Gänsefüsschen


Figuren- und Objekttheater mit Live-Musik.

Wer ein Gänsekind findet, hat alle Hände voll zu tun: Nest bauen, Futter suchen und aufmerksam hinter den flinken Füßchen her sein. Außerdem braucht das Küken Wasser, damit es schwimmen kann. Plitsch, platsch und schon geht es auf Entdeckungsreise und erforscht den Teich, den Fisch, die Erde, die Blumenwiese und vor allem sich selbst. Irgendwann wird der Garten recht klein für das Gänsekind und die Sehnsucht nach dem Fliegen groß. Beschützen ist jedenfalls nicht so einfach - davon kann die Gärtnerin ein bekanntes Lied singen.

Anke Berger ist ausgebildete Puppenspielerin, Tischlerin und Germanistin. Zusammen mit der Figurentheaterspielerin Martina Couturier verbindet sie in ihren Produktionen Musik, Theater und Figurenspiel auf gelungene Weise. MIt "Ente, Tod und Tulpe" war das Theater Couturier bereits bei spleen*graz 2010 zu sehen.


Vergangene Termine