Diverses · Literatur

Gabu Heindl: Stadtkonflikte. Radikale Demokratie in Architektur und Stadtplanung


Im Stadtraum wird Politik gemacht: durch Gentrifizierung und Abschottung, durch Anpassung an Investment-Interessen. Und es wird Gewinn gemacht: mit Wohnungsnot und Betongold. Neoliberales und rechtsnationales Regieren machen Städte zu Orten von Angst und Verknappung. Dem entgegen formuliert Stadtkonflikte einen radikaldemokratischen Ansatz zu Architektur und Stadtplanung. Zwischen politischer Theorie, kritischer Geschichte (etwa zum Roten Wien) und eingreifender Praxis in Bündnissen mit sozialen Bewegungen geht es darum, Räume und Spielräume der Demokratie – gerade in ihrer Krise – nicht nur zu verteidigen, sondern auszubauen.

Gabu Heindl, Architektin, Stadtplanerin und Aktivistin, Wien
in Diskussion mit: Maik Novotny, Journalist, Wien


Vergangene Termine