Pop / Rock · Jazz

Gabi Novak & Matija Dedic Trio


Gabi Novak: vocals
Matija Dedic: piano
Mladen Barakovic: bass
Kruno Levacic: drums

Gabi Novak (* 1936 in Berlin) ist eine kroatische Pop- und Schlagersängerin. Ihr Vater war Kroate, ihre Mutter Deutsche. Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges floh die Familie auf die Insel Hvar. In jungen Jahren begann ihre Karriere in Zagreb. Ihre erste Single Vreme za Twist wurde 1959 veröffentlicht. Zahlreichen Schallplatten und Musikalben folgten. Ihre Karriere erreichte ihren Höhepunkt in den 1960er Jahren. Ihre Karriere hält bis heute an und machte sie zur erfolgreichsten Schlagersängerin Kroatiens. Neben ihrer Tätigkeit als Schlagersängerin interpretierte Gabi Novak auch Chansons und Jazz. Bei der Verleihung des Porin-Diskographie-Preises wurde sie 2006 für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Sie ist seit 1973 verheiratet mit dem bekannten kroatischen Sänger Arsen Dedić. (Wikipedia)

Der Pianist und Komponist Matija Dedić ist 1973 in Zagreb geboren, wo er auch die Musikschule absolviert hat. Später diplomierte er an der Jazzabteilung der Musikakademie Graz. Er trat in kleineren Besetzungen und Orchestern auf sowie mit Musikern wie Boško Petrović, Alvin Queen, Martin Drew, Marc Murphy, N.H.O. Pederson, Ron Ringwood und anderen. Matija Dedić gilt als gefragter Studio-Musiker, wirkt als Solo-pianist und arbeitet mit verschiedenen Musikern diverser Stilrichtungen zusammen. Daneben ist er festes Mitglied des Ladislav Fidri Quintetts und des Ensembles New Tribe sowie des Boilers Quartetts, mit welchem er die CDs Some Blues, Abstract Lights und St. Miles Infirmary aufgenommen hat. In der Zusammenarbeit mit Boško Petrović und der Jazzband Boilers All Stars nahm er das Album That´s It auf. 1998 begründete er ein eigenes Trio, mit welchem er auftritt und Aufnahmen macht. Er veröffentlichte fünf eigenständige Alben: Octopussy, Mr. K.K., Solo/Part 1, Handwriting und Tempera. Er ist mehrfacher Träger der Preis Porin- und StatusPreise für den besten Jazzpianisten Kroatiens.

www.matijadedic.com

Der Kontrabassist Mladen Baraković ist 1950 in Zagreb geboren, wo er die Musikschule beendet hat. Er ragt als Jazzmusiker hervor und brilliert bei vielen Ensembles als Gastmusiker. Lange Jahre über war er Mitglied der Big Band des Kroatischen Rundfunks. Er trat mit beinahe allen kroatischen aber auch mit internationalen Musikern wie z. B. Kay Winding, Ursula May, Michael Urbaniak, Giorgio Garagnani, Pepino Principe, Csaba Desző, Ron Ringwood und anderen auf. Mladen Baraković ist ein erfahrener Studio-Musiker, der zahlreiche Alben aufgenommen hat. Er ist festes Mitglied des Boilers Quartetts, mit welchen er die CDs Some Blues, Abstract Light und St. Miles Infirmary aufnahm. Daneben arbeitete er mit Boško Petrović zusammen sowie mit der Jazzband Boilers All Stars, mit welcher er das Album That's It aufnahm. Er ist mehrfacher Träger der Auszeichnung Status der Kroatischen Musikerunion für den besten Kontrabassisten.

Krunoslav Levačić ist 1957 in Zagreb geboren und lernte autodidaktisch Schlagzeug. Bereits in seiner Kindheit begann er Jazz zu hören und trat ab 1974 öffentlich auf. Ab 1989 begann er manchmal in Deutschland zu spielen, und zwischen 1991 und 1996 lebte und arbeitete er in Köln. Von 1996 bis heute hatte er viele Aufnahmen und Auftritte mit zahlreichen kroatischen und internationalen Künstlern und Orchestern: Charlie Mariano, Gramelot Ensemble, Charles Gayle, Matija Dedić, Tamara Obrovac Transhistria Ensemble, Greg Cohen, Thomas Clausen, Simone Zanchini, WDR Big Band, Ferenc Snétberger, Ralph Alessi, Joachim Ulrich Orchestra, Achim Kaufmann, Gianni Basso, Duško Gojković, Boilers Quartet, Saša Nestorović, Zoltan Lanzos, Nicolas Simion, Renato Rožić, Vasko Atanasovski usw. Er nahm mehr als 80 Alben mit verschiedensten Interpreten auf.


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.