Literatur · Theater

G’mischter Satz und g’schamster Diener


Eine literarische Hommage an die Wiener Lebensart

Wien, Wien, nur Du allein… Was macht eigentlich das typisch Wienerische aus? Ist es die Gastfreundschaft, die Gemütlichkeit, die Küche, die Mundart, die Kunstsinnigkeit oder alles zusammen? Dieser Frage geht Rezitator Gregor Oezelt mit Humor und Feingefühl nach, wenn er am Mittwoch, 2. März, um 18 Uhr Texte von Trude Marzik, Anton Krutisch, Helmut Qualtinger und anderen liest. Für seinen literarischen Streifzug durch die Wiener Seele hat er das ZEITGEIST Vienna am Hauptbahnhof gewählt, das laut HolidayCheck Award 2016 zu den zehn beliebtesten Hotels der Stadt zählt. Im Anschluss an die Lesung warten herzhafte Gaumenfreuden. Der Eintritt ist frei.

Das Foto zeigt Rezitator Gregor Oezelt im Wiener Café Korb.
Foto/©: www.peterberger.at


Vergangene Termine