Alte Musik · Klassik

G.F. Händel: Messias


Der Juvenis Chor bringt am letzten Adventsamstag eines der bedeutendsten Kirchenmusikwerke zur Aufführung: G.F. Händels "Messias" bzw. "Messiah". Ein Oratorium in drei Teilen für Soli, Chor und Orchester (in englischer Originalsprache).

Pfarrkirche Suben
Sa. 19. Dezember 2015 - 19.30 h

Karten bei allen Raiffeisenbanken des Bezirkes Schärding, bei den Chormitgliedern sowie an der Abendkasse!

G.F. Händels „Messiah“ aus dem Jahr 1741 kann mit Fug und Recht als überragendes kirchenmusikalisches Werk bezeichnet werden, dessen „Osterhalleluja“ ja selbst Eingang in das fixe Repertoire unzähliger (Laien-)Kirchenchöre gefunden hat. Folglich passt das Etikett „populär“ selbst auf diese Komposition des Hochbarock. Das Oratorium stellt die christliche Heilsgeschichte dar, beginnend mit den Prophezeiungen des Alten Testamentes, und als Erfüllung all dieser Prophezeiungen das Leben Jesu Christi von seiner Geburt bis zu seinem Tod am Kreuz. Händel verwendet dabei vorwiegend Texte aus dem Alten Testament. Die Vertonung dieses „Heiligen Textes“ im Rahmen einer konzertanten Komposition wurde Händel im Zuge der ersten Aufführungen seines Messias gar als Blasphemie vorgeworfen. Interessant ist, dass Händel sein Werk auch musikalisch mehrfach den jeweiligen Gegebenheiten und Umständen anpasste. In der Sprache unserer Zeit kann Händels Messias also durchaus als „work in progress“ bezeichnet werden.

(Anm.: Kirche nicht beheizt - Warme Kleidung empfohlen!)

Ausführende:

Juvenis Chor - Orchester: sINNfonietta - Sopran: Anja Zügner - Alt: Sinja Maschke - Tenor: Harald Wurmsdobler - Bass: Bernd-Michael Tack - Gesamtleitung: Lina vom Berg

VVK: € 15,-

AK: € 18,-

Ermäßigt (Schüler, Studenten, Lehrlinge,...): € 8,-
(Kinder bis 14 Jahre frei!)

Karten bei allen Raiffeisenbanken des Bezirkes Schärding, bei den Chormitgliedern sowie an der Abendkasse!


Vergangene Termine