Server error response [url] https://api.events.at/v1/events/future-perfect/event-showtimes?date_start=2017-07-27 [status code] 526 [reason phrase] Origin SSL Certificate Error Future Perfect - events.at

Vortrag

Future Perfect


Nicht jede Zerstörung ist kreativ – die Konferenz des steirischen herbst geht der Frage nach, was es zu bewahren gilt und wofür gekämpft werden muss.

Unsere Hinterlassenschaft für die Archäologen der Zukunft reduziert sich zunehmend auf zwei Dinge: unseren Müll und die Cloud. Wir werden die Meere mit Plastik zugeschüttet, die Böden mit Plutonium verseucht und Yottabytes längst unlesbarer Daten gespeichert haben. Grammatikalisch heißt diese Zeit interessanterweise Futurperfekt – „Future Perfect“.

Dass wir die vollendete Zukunft nur noch als Dystopie denken, liegt daran, dass wir uns das Morgen als verlängertes Heute vorstellen. Tatsächlich aber kann die Zukunft ganz anders werden. „Future Perfect“ will dieses Andere imaginieren. Ohne Forderung nach radikalen Brüchen und permanenter (Selbst-)Neuerfindung, sondern mit Blick auf die Zusammenhänge, in denen wir uns befinden. Anders als der Kapitalismus behauptet, ist nämlich nicht jede Zerstörung kreativ. Manchmal ist danach einfach etwas weg – Ressourcen, Lebensformen, Zukunftsoptionen.

In Vorträgen, Künstler-Präsentationen, Diskussionen und einer großen Expedition fragt „Future Perfect“ nach materiellem und immateriellem Erbe, das es zu bewahren, zu entdecken oder endlich zu realisieren gilt. Wofür werden wir gesorgt, wofür gekämpft haben müssen, damit die Zukunft auch jenseits unseres Zeithorizonts wenn schon nicht perfekt, so doch eine gute wird? Welche Rolle spielen kulturelles Gedächtnis, Digitalisierung, Rechtsordnung und Vermögen, aber auch Spekulation, Subversion und künstlerische Praxis dabei? Und wie kommen wir eigentlich darauf, dass für künftige Generationen unsere Werte noch von Belang sind?

Sa 10/10, 11.00 – 19.00
Heimatsaal im Volkskundemuseum
Eintritt frei

So 11/10, 12.00 – 18.00
Porubsky Halle Leoben
Eintritt frei

In deutscher und englischer Sprache

Mit Lara Almarcegui (ES/NL), Aleida Assmann (DE), Heba Y. Amin (EG/DE), Gülsen Bal (TR/UK/AT), Regine Dura (DE), Marina Fokidis (GR), Silvia Fehrmann (AR/DE), Tessa Giblin (IE/NZ), Stefan Heidenreich (DE), Charles Heller (GB) & Lorenzo Pezzani (IT) / Forensic Architecture, Hans-Werner Kroesinger (DE), Madeline Ritter (DE), Manfred Schneider (DE), Michael Seemann (DE), Walter Seidl (AT), Liam Young / Tomorrows Thoughts Today (GB) u. a.
Kuratiert von Christiane Kühl (DE)


Vergangene Termine