Theater

Fussgänger der Luft


Jedes Jahr sucht die jeweilige 12. Klasse der
Rudolf Steiner Schule ein Theaterstück aus, mit dem sie sich zum Abschluss ihres letzten Waldorfjahres auf der Bühne präsentiert. In einem längeren Prozess werden Stücke verschiedenster Autoren gelesen und besprochen.

Heuer wird die 12. Klasse ein Stück von Eugene Ionesco spielen, den „Fußgänger der Luft“. In diesem Einakter aus dem Jahr 1962 geht es um den Literaten Behringer, der überzeugt ist, dass der Mensch aus eigener Kraft fliegen kann. Denn das Fliegen ist eine natürliche Fähigkeit, die dem Menschen nur verlorengegangen ist. Während eines Spazierganges erhebt er sich in die Luft und gelangt in Welten, die an Dantes „Inferno“ erinnern. Welten, über die zu sprechen seine Sprache nicht ausreicht…

In einer Probenzeit von zweieinhalb Wochen erarbeiten die Schüler unter der Anleitung eines Regisseurs und eines Theaterpädagogen das jeweilige Stück, wobei sie auch für alle zu einer Aufführung gehörenden Bereiche wie Kostüm, Musikauswahl, Bühnenbild, Technik, u.a. verantwortlich sind.
Mitwirkende

SchülerInnen der 12.Klasse
der Rudolf Steiner Schule Salzburg
Regie: Jurek Milewski
Projektverantwortlicher: Christa Stierl

www.waldorf-salzburg.info


Vergangene Termine