Theater

Funkelnde Geister


Noël Cowards wohl bekanntestes Stück ist eine herrliche, im buchstäblichen Sinne geistreiche ­Komödie voller haarsträubender Verwechslungen, unvorherseh­barer Wendungen und zündender Pointen.

Eine Ehe zu dritt – ein Mann, seine Ehefrau und der Geist der verstorbenen ersten Gattin, das ist die pikante Konstellation dieser Komödie. Der Schriftsteller Charles Candomine führt mit seiner zweiten Gattin Ruth ein beschauliches Dasein auf seinem Landgut. Für seinen neuen Roman ist er auf der Suche nach Material aus dem spiritistischen Milieu. Also laden er und seine Frau Ruth nicht nur das befreundete Ehepaar Bradman, sondern auch das selbsternannte Medium Madame Arcati zu einer Geisterbeschwörung ein. Während sich Ruth und die Bradmans vor allem über den Hokuspokus der skurrilen Arcati lustig machen, hört Charles während der Seance Stimmen und sieht sich plötzlich seiner verstorbenen Exfrau Elvira gegenüber. Und der leibhaftige Geist seiner ersten Ehefrau setzt nun alles daran, ihrem Ex-Mann die diesseitige Ehe madig zu machen …

Eine unwahrscheinliche Farce von Noël Coward
Deutsch von Daniel Call

Leitung:

Inszenierung
Gerhard Willert
Bühne
Florian Parbs
Kostüme
Dido Victoria Sargent
Dramaturgie
Franz Huber

Besetzung:

Edith, Dienstmädchen
Verena Koch
Ruth Condomine, Charles' zweite Gattin
Bettina Buchholz
Charles Condomine, Schriftsteller
Lukas Spisser
Dr. Bradman
Peter Pertusini
Mrs. Bradman, seine Gattin
Gunda Schanderer
Madame Arcati
Christine Kaufmann
Elvira, Charles' erste Gattin
Nicole Reitzenstein


Vergangene Termine